Interessieren Dich Online-Kurse?

Edukatico wird Dich ab und zu über Neuigkeiten informieren. (Du kannst das jederzeit wieder beenden.)

Transparenzhinweis: Einige Kursanbieter unterstützen den Betrieb unseres Suchportals durch Kursbuchungs-Provisionen.

Excel-Lerntipps von Deutschlands führendem Experten

Der "Excel-Hero" Daniel Kogan gibt Tipps zum Excel-Lernen und verrät im Interview, wie man schnell hunderte unnötige Arbeitsstunden einsparen kann.

Excel-Lerntipps von Deutschlands führendem Experten
Bild: photomix/pixabay

Daniel Kogan ist einer der bekanntesten Excel-Experten Deutschlands.

Er nennt sich "Excel Hero" und hat selbst bereits 10.000 Stunden mit Excel gearbeitet. 

Seit 2015 bringt er anderen Excel in Online-Kursen bei. Sein bekanntester Online-Kurs bei Udemy behandelt "Excel Formeln und Funktionen".

Am meisten freut er sich immer über "den Aha-Moment" bei seinen Schülern.


Daniels Motivation dabei: 

"Ich durfte bereits über 4.500 Menschen beim Thema Excel mit meinen Kursen weiterhelfen. Mein Ziel ist es, meinen Kursteilnehmern in Summe 1 Mrd. Stunden unnötige Arbeit einzusparen." 

Auf seiner Website gibt es dazu einen eigenen Zeitrechner. Wer täglich 3 Stunden mit Excel arbeitet, kann oft über 300 Stunden Arbeitszeit im Jahr einsparen!

Worauf man beim Lernen mit Excel-Online-Kursen besonders achten sollte, verrät Daniel in unserem Interview:


"Ein durchschnittlicher Kursteilnehmer kann leicht mehrere Hundert Arbeitsstunden einsparen"

Edukatico: Daniel, was sollte ein Anfänger beachten, der einen Online-Kurs über Excel belegen will?

Daniel (ExcelHero): Als erstes sollte man für sich klären, wie der Stand der eigenen Excel-Fähigkeiten ist und welche Bereiche von Excel man für die Arbeit benötigt. Als Anfänger ist es natürlich wichtig, erst einmal die Basics zu lernen. Dazu gibt es jede Menge Anfängerkurse, die einem den Einstieg erleichtern. 

Wenn man regelmäßig mit Excel arbeiten muss, sollte man unbedingt die Zeit investieren, sich mit den fortgeschrittenen Themen auseinanderzusetzen. Jede Stunde, die hier investiert wird, kann helfen, in Zukunft hunderte von Arbeitsstunden einzusparen. 

Im Schnitt arbeiten meine Kursteilnehmer 7h/Woche mit Excel (einige kommen auch auf 20-40h), wodurch man schnell auf 300h/Jahr bzw. 10.000 Stunden im Berufsleben kommt. 

Wenn man nur 10-20% schneller und effizienter mit Excel arbeitet, kann man sich somit leicht mehrere hundert oder tausend Arbeitsstunden einsparen.

Um sich besser bewusst zu machen, wieviel Zeit man potenziell einsparen kann, habe ich einen Onlinerechner auf excelhero.de bereitgestellt.

Zudem empfehle ich folgende Reihenfolge beim Lernen von Excel: 

  1. Grundlagen (Tabellen, Diagramme, einfache Rechnungen)
  2. Funktionen (SVERWEIS, INDEX, VERGLEICH, WENNFEHLER …)
  3. Pivot-Tabellen (Verdichten und Auswerten von großen Datensätzen)
  4. Power-Query (Daten aus unterschiedlichen Quellen abrufen und transformieren)
  5. Makros (wiederkehrende Arbeitsschritte aufnehmen und abspielen)
  6. VBA (Excel-Programmiersprache)
  7. Power-Pivot (Dax), M, Power-BI 

Wenn der Inhalt des Kurses geklärt ist, sollte man prüfen, in welcher Excel-Version der Kurs aufgenommen wurde. Oft handelt es sich um Kurse, die noch mit Excel 2010 oder Excel 2013 aufgenommen wurden und wo es daher zu Unterschieden zu den aktuellen Versionen kommt.

Als nächstes sollte man sich ein Vorschauvideo anschauen um sicherzugehen, dass einem der Lehrstil und die Stimme des Dozenten gefallen. Das macht die Lernerfahrung viel angenehmer und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass man den Kurs auch tatsächlich abschließt. 

Erster Überblick über wichtige Excel-Tools von Daniel Kogan:


Edukatico: Du bist mit Deinen Kursen bei ExcelHero einer der führenden deutschsprachigen Online-Experten zu Excel. Wie kam es dazu, dass Du angefangen hast, diese Kurse anzubieten?

Daniel (ExcelHero): Ich habe meine Karriere bei einer Marktforschungsfirma in Bonn begonnen und war dort als Analyst und Chief Data Officer den ganzen Tag mit Excel und Datenbanken beschäftigt. Meine Aufgabe war es, die Daten im Unternehmen zu managen und die Excel-basierten Prozesse zu beschleunigen und zu automatisieren. Dies hat wunderbar funktioniert, wir konnten jede Menge Zeit einsparen. 

Durch den ständigen Kundenkontakt ist mir klargeworden, dass in vielen Unternehmen Excel nicht wirklich ausgeschöpft wird, was dazu führt, dass oft unnötig Zeit bei der Arbeit mit Excel verschwendet wird. 

Nach über 10.000 Arbeitsstunden mit Excel auf 3 Monitoren brauchte ich eine Veränderung. Ich habe mich gefragt, wie ich das Wissen, welches ich über meine Arbeit mit Excel angesammelt habe, nutzen kann, um anderen Menschen dabei zu helfen, Zeit mit Excel Zeit einzusparen und mir gleichzeitig dabei einen flexibleren Lebensstil zu ermöglichen.

Nach den ersten positiven Rückmeldungen wusste ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin und habe mich immer mehr auf die Onlinekurse fokussiert.


Edukatico: Wie ist das Feedback Deiner Online-Schüler bisher?

Daniel (ExcelHero): Nach über 500+ überwiegend positiven Bewertungen bin ich sicher, dass die Kurse einen tollen Mehrwert für meine Kursteilnehmer bieten. 

Natürlich kann ich es nicht allen Kursteilnehmern recht machen, was vor allem daran liegt, dass jeder einen anderen Wissenstand mitbringt. Der Vorteil der Onlinekurse ist jedoch, dass man bereits bekannte Inhalte bequem überspringen oder einfach die Wiedergabegeschwindigkeit erhöhen kann. 

Am meisten freue ich mich, wenn ich einen Aha-Moment bei meinen Kursteilnehmern produzieren kann. Oft arbeitet man jahrelang mit Excel vor sich hin und hat bestimmte Funktionalitäten einfach noch nie im Einsatz gesehen. Wenn man diese dann aber entdeckt, fragt man sich, warum man nicht schon Jahre vorher darauf gestoßen ist. 

Excel-Lerntipps von Deutschlands führendem Experten
Bild: esariutta/pixabay

"Wissenslücken führen oft zu großem Zeitverlust"

Edukatico: Was sind Deiner Erfahrung nach die häufigsten Fehler, die beim Excel-Lernen passieren

Daniel (ExcelHero): Meiner Meinung nach sollte man so früh wie möglich in Excelkurse investieren und sich somit einen Überblick über die Funktionalitäten und das Potenzial von Excel verschaffen.

Man muss nicht gleich alles auswendig können. Es reicht, wenn man weiß, welche Funktionen Excel bietet. So kann man sich im Anwendungsfall daran erinnern und bei Bedarf noch einmal nachschauen.

Ein Beispiel wäre, Duplikate aus einer Liste zu entfernen. Eine Kundin von mir hatte tatsächlich eineinhalb Tage damit verbracht, doppelte Einträge von Hand aus einer Liste zu entfernen. Ich habe ihr daraufhin gezeigt, wie man diese mit nur ein paar Klicks in 20 Sekunden entfernen kann.

Solche Wissenslücken führen oft zum größten Zeitverlust bei der Arbeit mit Excel.

Andere Probleme können sein:

  1. Sich auf Learning-on-the Job beschränken (arbeiten die Kollegen mit Pivot-Tabellen, Power-Query etc.?)
  2. Lernen aus Büchern und Artikeln (nicht das richtige Lernmedium)
  3. Videos auf Youtube (unstrukturiert und ohne Zusammenhang)
  4. Einzelne Bausteine isoliert lernen (oft entfalten Funktionen und Tools ihre volle Kraft erst, wenn diese kombiniert werden)
  5. Auf Weiterbildungsmaßnahmen des Arbeitgebers warten (proaktiv lernen)
  6. Schulungen (zu viele Informationen in zu kurzer Zeit; ohne Praxisbezug vergisst man vieles wieder ganz schnell)
  7. Ohne Mentor / Support lernen (das verlängert die Lernkurve unnötig)


Edukatico: Wir werden oft gefragt, ob man eine bestimmte Excel-Version haben muss, um einen Online-Kurs zu belegen. Wie stark unterscheiden sich die Versionen 2016 / 2013 / 2010 eigentlich?

Daniel (ExcelHero): Generell empfehle ich, mit der neusten Excel-Version zu lernen, denn Microsoft wird früher oder später über die Aboversion Office 365 nur noch einen aktuellen Stand von Excel zur Verfügung stellen. 

Wenn man jedoch noch eine ältere Excelversion im Einsatz hat, ist das nicht weiter schlimm. Zwar haben sich die Menübänder und Anordnungen vieler Funktionalitäten über die Zeit verändert, aber die Kernbereiche von Excel sind gleichgeblieben. So sind mit den Jahren nur einige wenige neue Funktionen dazugekommen und der Bereich Makros/VBA blieb quasi unverändert. Pivot-Tabellen waren auch schon in Excel 2010 verfügbar. Power-Query, -Pivot, -Map, -View stehen über Add-Ins auch in älteren Excelversionen zur Verfügung.


Edukatico: Vielen Dank für diese Lerntipps und weiterhin viel Erfolg für Deine Kurse! 


In einer separaten Kursübersicht haben wir die wichtigsten Excel-Kurse für Anfänger und Experten übersichtlich zusammengestellt. (Und alle 100+ Excel-Kurse gibt es natürlich in unserem Verzeichnis.)

 

Edukatico ist Dein Suchportal für Online-Kurse

Unser Kursverzeichnis enthält mehr als 7.000 videobasierte Online-Kurse aus 22 Fächern von über 50 Anbietern

Mit unserem Kursmanager kannst Du Deine Online-Kurse verschiedener Anbieter organisieren.

Wenn Du Dich fürs Online-Lernen interessierst, kannst Du unseren Newsletter hier bestellen. Und folge uns jetzt auf Facebook oder Twitter!


12.02.2018