Interessieren Dich Online-Kurse?

Edukatico wird Dich ab und zu über Neuigkeiten informieren. (Du kannst das jederzeit wieder beenden.)

Online-Nachhilfe für Schüler: die 3 wichtigsten Lernmöglichkeiten im Internet

Du suchst Online-Nachhilfe für die Schule? Weil für Dein Kind Prüfungen anstehen, oder als Weg zu besseren Noten? Wir zeigen Dir die Liste der wichtigsten Anbieter!

Online-Nachhilfe für Schüler: die 3 wichtigsten Lernmöglichkeiten im Internet
Foto: wokandpix/pixabay

Von der Grundschule bis zum Gymnasium: Tausende Schüler (und Eltern) suchen jeden Tag nach guten Lernmöglichkeiten im Internet, vor allem:

   - zur Notenverbesserung,

   - zur intensiven Prüfungsvorbereitung vor Klassenarbeiten und

   - zum gezielten Ausgleich von Schwächen und Wissenslücken.

Mathe, Deutsch und Englisch sind besonders gefragte Fächer. Aber auch in Physik, Chemie, Biologie und anderen Schulfächern gibt es digitale Lernangebote.


Welche konkreten Möglichkeiten gibt es dabei? Und was ist für Dein Kind am besten geeignet?


Viele gute Angebote, aber der Überblick fehlt

Es gibt inzwischen viele hochwertige Online-Angebote für Schüler aller Klassenstufen.

(Springe hier direkt zu den digitalen Nachhilfekursen in unserem Verzeichnis.)

Weil das Angebot so langsam unübersichtlich wird, geben wir Dir hier einen kurzen Überblick zum Einstieg! 

Weiter unten erfährst Du außerdem, was ein führender Wissenschaftler von der Nachhilfe im Internet hält.

Online-Nachhilfe für Schüler: die 3 wichtigsten Lernmöglichkeiten im Internet
Foto: unsplash/pixabay

3 verschiedene Wege zur Online-Nachhilfe

Es gibt grundsätzlich 3 unterschiedliche Methoden, wie Dein Kind im Internet für die Schule lernen kann. 


1.) Online-Nachhilfekurse zum Selbstlernen

Was ist das?

--> Lernstoff für ein bestimmtes Schulfach zum Selbstlernen. Nach Fach und Klassenstufe geordnet. Oft mit Lernvideos präsentiert.

Meistens kosten die Online-Nachhilfekurse eine monatliche Gebühr (ca. 10-20 EUR/Monat), dafür kannst Du dann unbegrenzt auf alle Inhalte zugreifen. (Wichtig: Bei Abonnements die Kündigungsmöglichkeiten beachten!)

Der Kursveranstalter kümmert sich darum, dass ein gewisser Qualitätsstandard eingehalten wird. Videolektionen und Testaufgaben helfen beim selbständigen Lernen. Oft kann sogar das Bundesland mit individuellem Lernstoff ausgewählt werden.

Bekannte Online-Nachhilfelektionen zum Selbstlernen gibt es von:

  • Sofatutor: 

Hier findest Du immerhin 17 Schulfächer für verschiedene Klassenstufen. Gelernt wird mit kurzen Videos, dazu gibt es Übungsaufgaben und einen Hausaufgaben-Chat. Zusätzlich kannst Du auch persönliche Online-Nachhilfestunden buchen. (zu den Kursen)

  • Duden Learnattack: 

9 wichtige Schulfächer, von Klasse 5-13. Erklärt wird mit kurzen Lernvideos, danach kann man online Übungsaufgaben (und ganze Klassenarbeiten) lösen. Fragen kannst Du per Email oder über WhatsApp klären. (zu den Kursen)

  • Scoyo: 

Dort findest Du 7 Schulfächer, von Klasse 1-4 bzw. 5-7. In "Abenteuerwelten" werden Geschichten rund um den Lernstoff erzählt, dazu kommen Tests und ein Punktesystem zur Motivation. Die Website bietet einen separaten Elternbereich. (zu den Kursen)

  • Schülerhilfe: 

Dieser führende Anbieter für traditionelle Präsenz-Nachhilfe bietet auch 2 Online-Kurse in Mathe und Deutsch an (Klasse 4-13). Enthalten sind Lernvideos und Übungen, zusätzliche Fragen kannst Du per Email klären. (zu den Kursen)

  • Binogi: 

Online-Kurse aus 4 Schulfächern, die Video-Lerninhalte sind nach Thema dargestellt (nicht nach Klassenstufe). Dazu kommen diverse Tests. Das Besondere dabei: Schüler können hier sogar auf Englisch oder auf Arabisch lernen (mit späterem Übergang auf Deutsch). (zu den Kursen)


Welcher der Anbieter für Dein Kind am besten geeignet ist, hängt natürlich von der Situation ab (Schulfach, Klassenstufe, persönliche Betreuung). 

Vergleiche die einzelnen Angebote und versuche es vielleicht mit einer kostenlosen Testphase! So sieht ein typisches Lernvideo aus:



Beispiel-Lernvideo (Duden Learnattack): "Der Satz des Pythagoras"


2.) Persönliche Live-Nachhilfestunden übers Internet

Was ist das?

--> Hier gibt es persönliche Online-Nachhilfestunden eines Nachhilfelehrers, zum Beispiel als Videokonferenz.

Manche Schüler wollen zwar von zu Hause online lernen, brauchen aber trotzdem einen persönlichen Nachhilfelehrer. Das ist individueller und hilft der Motivation.

Natürlich ist das dafür teurer als die Online-Nachhilfekurse: Eine Stunde persönliche Internet-Nachhilfe kostet dabei so viel wie 1 Monat Selbstlernkurse.

Folgende Anbieter bieten das an:

  • Studienkreis: Eigentlich ein Anbieter von traditioneller Präsenz-Nachhilfe, bietet inzwischen aber auch eine Online-Version an. Praktisch alle Schulfächer können hier gebucht werden, die ca. 150 eTutoren wurden speziell für die Eignung zur Online-Nachhilfe geprüft.
  • Lernbude: Hier erfolgt der Online-Einzelunterricht über Skype, diverse Schul- und Studienfächer sind verfügbar. Die Qualität der Lehrer soll über Bewertungen der Schüler kontrolliert werden. Die Vereinbarung und Bezahlung erfolgt direkt zwischen Schüler und Lehrer.
  • Lernwerk: Diese Berliner Nachhilfeschule gibt in den wichtigsten Schulfächern auch live Online-Nachhilfestunden. Die Lehrer kommen aus dem eigenen Nachhilfeinstitut.


3.) Sonstige Online-Schulinhalte

Was ist das?

--> Lernquellen, mit denen man zu einzelnen Unterrichtsthemen online lernen und wiederholen kann. 

Das Angebot reicht hier von YouTube bis Wikipedia und vielen weiteren Lern-Websites. Enthält oft weniger Videoinhalte (mehr Text) und ist weniger auf bestimmte Klassenstufen ausgerichtet. 

Achte dabei immer auf den Anbieter – nicht jedes einfache Lernvideo auf YouTube enthält korrekte Erklärungen!

Einige bekannte Beispiele für recht hochwertige Inhalte:

  • kapiert.de: Schulinhalte aus Mathe, Deutsch und Englisch (Klasse 5-10). Hier kannst Du aus über 200 Schulbüchern bekannter Verlage Deines auswählen und mit ergänzenden Aufgaben zum Buch lernen und wiederholen.
  • Abiweb: Bietet wichtigen Prüfungsstoff aus 8 Fächern speziell zur Abiturvorbereitung. Die Lerneinheiten enthalten mehr Text, es sind aber auch Lernvideos integriert.
  • Serlo: Lerninhalt v.a. im Bereich Schul-Mathematik, funktioniert ähnlich wie Wikipedia. Viele Artikel und Aufgaben zu Mathe-Themen (kostenlos).
  • KhanAcademy: War in den USA ursprünglich der Erfinder von Erklärvideos für Schüler. Auf Deutsch gibt es inzwischen einzelne Videolektionen in Mathe und Informatik.
  • Schlaukopf.de: Enthält tausende Wissensfragen aus vielen Fächern und für alle Schularten (textbasiert, kostenlos).
  • Mathe by Daniel Jung: Der Youtuber zeigt verschiedene Mathe-Erklärvideos, die in Playlists nach Themen geordnet sind.
  • The Simple Club: Hier geben zwei Youtube-Stars locker präsentierte Nachhilfe in verschiedenen Schulfächern.


Für wen eignet sich Online-Nachhilfe überhaupt?

Professor Dr. Ludwig Haag unterrichtet Schulpädagogik an der Universität Bayreuth und gilt in Fachkreisen als anerkannter Experte auf diesem Gebiet.

Seiner Einschätzung nach hängt der Nutzen von Online-Nachhilfe auch vom Grund ab, warum überhaupt Unterstützung gesucht wird:

1. Will man Schwächen ausgleichen und große Lücken schließen?

"Online Lernen bedarf einer großen Selbstlernkompetenz verbunden mit hoher Motivation", sagt Prof. Haag. Die "klassische Zielgruppe von Nachhilfeschülern" habe aber möglicherweise genau dort eine gewisse Schwäche. 

Für diese Schüler empfiehlt Haag daher ein "Blended Learning"-Konzept: "Online ja, persönliche Betreuung auch!", rät der Nachhilfe-Experte. 

Hier können also ergänzend zum Selbstlernen die persönlichen Online-Nachhilfestunden eine gute Idee sein. Oder natürlich auch die gewöhnliche Präsenznachhilfe.

2. Will man Noten verbessern und sich auf Prüfungen vorbereiten?

Wer keine grundsätzlichen Lernschwächen hat, sondern zusätzlich eigenständig Schulstoff wiederholen will, findet in den Online-Nachhilfeangeboten exzellente Möglichkeiten.

"Heute nehmen auch Schüler Nachhilfe, die von den Noten im grünen Bereich liegen, d.h. Dreier-Schüler wollen die Note Zwei erreichen. Und für solch motivierte Schüler sind Lern-Videos wie geschaffen", meint Prof. Haag über diese Nachhilfe-Zielgruppe.


Unser Fazit:

  • Wer mit dem Lernen kein grundsätzliches Problem hat, sondern seine Noten verbessern will, findet online viele gute Lernmöglichkeiten. Videobasierte Online-Nachhilfekurse bieten hier eine große Auswahl zum Selbstlernen neben der Schule. Etablierte Anbieter sorgen für entsprechende Qualität.
  • Für Schüler mit wesentlichen Lernschwächen empfiehlt sich zusätzlich eine persönliche Betreuung. Das kann über die klassische Präsenznachhilfe oder als individuelle Online-Nachhilfe übers Internet gemacht werden. Allerdings ist das dann deutlich teurer als die Selbstlern-Kurse. 
  • Zusätzlich gibt es im Internet bereits viele weitere gute Lernmöglichkeiten für Schüler. Diese sind jedoch weniger klar strukturiert auf bestimmte Fächer und Klassenstufen zugeschnitten – hier sollten Schüler und Eltern vor allem darauf achten, dass die Lernquelle zuverlässig ist.


Edukatico ist Dein Suchportal für Online-Kurse

In unserem Kursverzeichnis listen wir tausende videobasierte Online-Kurse, MOOCs und Online-Vorlesungen aus 22 Fachgebieten. Für Schüler, Studenten und zur Weiterbildung.

Alle Nachhilfe-Kurse zum Selbstlernen findest Du hier.

Interessieren Dich Online-Kurse? Unseren Newsletter kannst Du hier bestellenUnd folge uns auf Facebook oder Twitter!