Interessieren Dich Online-Kurse?

Edukatico wird Dich ab und zu über Neuigkeiten informieren. (Du kannst das jederzeit wieder beenden.)

Transparenzhinweis: Einige Kursanbieter unterstützen den Betrieb unseres Suchportals durch Kursbuchungs-Provisionen.

Erster 3D-MOOC: 90% der Teilnehmer sehen die 360 Grad-Videos positiv

Bei der österreichischen Plattform iMoox lief jetzt der erste Online-Kurs (MOOC) mit 360 Grad-Videos. Der junge Dozent sagt: "360 Grad-Videotechnik hat großes Potenzial".

Erster 3D-MOOC: 90% der Teilnehmer sehen die 360 Grad-Videos positiv
Foto: Barni1/pixabay

Für die Virtuelle Realität als Technologie bestehen große Erwartungen, auch im Bereich der Digitalen Bildung. 

Die Online-Lehre kann dabei nach Ansicht von Experten davon profitieren, dass durch die sogenannte "Immersion" ein Eintauchen ins Lernerlebnis mit fast allen Sinnen möglich wird. 

Der Vorgang nennt sich Immersive Education und kann in einer einfachen Form z.B. mit 360 Grad-Videos erzeugt werden, die bereits ein realitätsnahes Erleben von Lerninhalten ermöglichen.

Erste Versuche mit 360 Grad-Bildungsvideos lassen sich z.B. auf Youtube besichtigen. Und die Harvard University setzte die 3D-Technologie sogar in einer ersten Videovorlesung ein.

Vor Kurzem gelang nun in Österreich ein weiteres innovatives Lehrexperiment.


Online-Kletterkurs im Virtual Reality-Format

Die Plattform "iMoox" der Uni Graz und TU Graz ist einer der wenigen Anbieter von MOOCs (massive open online courses) im deutschsprachigen Raum.

Dort wurde im März 2017 ein recht innovativer Online-Kurs durchgeführt. Basierend auf dem MOOC-Konzept konnten Teilnehmer mittels 360 Grad-Videosequenzen als Ergänzung der eigenen Praxiserfahrung wichtige Techniken des Boulderns und Sportkletterns online lernen. (Die Kursinhalte sind weiter zugänglich.)


Junger Lehramtsstudent zeigt der MOOC-Welt, wie 3D funktioniert

Der Vorteil der digital erzeugten räumlichen Ansicht ist besonders beim Erlernen von praktischen Fähigkeiten sinnvoll und wird z.B. in der Ausbildung von Chirurgen bei Operationen eingesetzt. Und auch die Klettertechnik scheint ein sinnvolles Einsatzgebiet zu sein.

Auch wenn die Teilnehmerzahl beim ersten Durchlauf dieses kurzen experimentellen Kurses noch überschaubar war: Der Kurs ist einer der ersten Video-Onlinekurse, die 3D-Technologien mit der MOOC-Idee praktisch verbinden. 


Intro-Video zum 3D-Kletterkurs

Dass dieses Virtual Reality-Experiment jedoch nicht von einer der großen US-Kursplattformen des Silicon Valley kommt, sondern von einem 25-jährigen Lehramtsstudenten aus Graz, hat so manchen Experten für digitale Bildungstechnologie überrascht.

Wir sprachen mit dem Kursdozenten Michael Gänsluckner über seine Erfahrungen aus dem 3D-Kurs.


"Ich suchte ein Thema für meine Diplomarbeit"

Edukatico: Michael, Du hast einen Online-Kurs zum Thema Bouldern bzw. Sportklettern erstellt und gerade erstmals über die österreichische MOOC-Plattform iMoox angeboten. Der Kurs arbeitet mit 360 Grad-Videos. Was ist der Hintergrund und wie kam es zur Idee für diesen Kurs? 

Michael Gänsluckner: Durch mein Lehramtsstudium für Informatik und Informationsmanagement sowie Bewegung und Sport habe ich während meiner Studienzeit schon immer versucht, diese zwei eigentlich gegensätzlichen Gebiete miteinander zu verknüpfen. 

Ich selbst habe zuvor auch schon Kurse auf iMoox belegt und war an diesen Lernkonzepten sehr interessiert. Auf der Suche nach einem Thema für meine Diplomarbeit habe ich Dr. Martin Ebner kontaktiert, der unter anderem das Institut für Lehr- und Lerntechnologien der TU Graz leitet. Gemeinsam haben wir die Idee zu einem Blended Learning Kurs im Bereich des Kletterns entwickelt, der auf einem MOOC aufbaut. 


Teilnehmer sind begeistert von der 360 Grad-Lehre

Edukatico: Einen MOOC als "3D-Version" mit 360 Grad-Videos zu erstellen, ist ja sehr innovativ. Nachdem der erste Kursdurchgang jetzt gerade abgeschlossen ist: Was sind aus Deiner Sicht die Vorteile, mit räumlichen Videos zu arbeiten? Wie war das Feedback der Teilnehmer dazu? 

Michael Gänsluckner: Schon bei der Planung des Kurses und der Videos habe ich Wert darauf gelegt, die Vorteile von 360° Videos bestmöglich nutzen zu können. Im Bereich Sportklettern und Bouldern bieten sich durch komplexe Bewegungsabläufe viele Möglichkeiten, durch räumliche Videos einen Mehrwert für die Kursteilnehmer zu generieren.  

Etwa 90% der Teilnehmer beurteilten die 360° Videos des Kurses als "viel besser" oder "besser" im Vergleich zu normalen Videos, nur 10% gaben dazu ein neutrales Feedback. 

Die Teilnehmer beschreiben außerdem, dass durch die 360° Videos völlig neue Einblicke möglich waren und durch die interaktive Wiedergabe der Videos die Lernmotivation gesteigert wurde. 


Edukatico: Gab es auch Nachteile oder besondere Schwierigkeiten beim 3D-Lernen gegenüber "normalen" Videokursen? 

Michael Gänsluckner: Die Teilnehmer des Kurses hatten aufgrund der neuartigen Lerntechnologien zu Beginn einige Schwierigkeiten technischer Natur, die jedoch schnell geklärt werden konnten. 

Im weiteren Verlauf des Kurses berichteten Teilnehmer über keinerlei weitere Probleme, wodurch auch das Feedback des Kurses sehr positiv ausfiel. 


Viele Einsatzmöglichkeiten, aber eine Herausforderung für Lehrende

Edukatico: 3D-Technologien (und auch allgemeiner: Virtual Reality bzw. Augmented Reality) sind ja stark diskutierte Zukunftstrends auch für die Digitale Bildung. Wie siehst Du insgesamt die zukünftige Entwicklung dieser technologischen Möglichkeiten in der Lehre? 

Michael Gänsluckner: Ich denke, dass digitale Welten in Zukunft im Bildungsbereich eine große Rolle spielen werden. 

Die Möglichkeiten, die durch VR und AR entstehen, effizient nutzen zu können, wird vermutlich für viele Lehrende eine Herausforderung. Ich bin aber davon überzeugt, dass diese Technologien immer weiter in unseren Alltag vordringen. 


Edukatico: Was könnten aus Deiner Sicht zukünftig die wichtigsten Anwendungsgebiete für 3D-Videokurse werden? 

Michael Gänsluckner: 3D-Videokurse bieten wahrscheinlich speziell in allen Naturwissenschaften viele Vorteile, können jedoch genauso in historischen, geografischen oder sprachlichen Themengebieten sehr gut eingesetzt werden. 

Die Anwendungsbereiche sind meiner Meinung nach unbegrenzt, die Schwierigkeit wird nur sein, diese Techniken auch richtig und zielführend zu nutzen.  


Edukatico: Was nimmst Du als Kursanbieter als wichtigste Lernerfahrung für Dich mit? Was würdest Du beim nächsten 3D-Videokurs als Anbieter evtl. anders machen? 

Michael Gänsluckner: Aufgrund des sehr guten Feedbacks zum Kurs wurde mir bewusst, welch großes Potential Online-Kurse und speziell 360°-Videotechniken mit sich bringen. Dies würde ich bei der Planung eines weiteren Kurses bestimmt in Betracht ziehen, um möglichst gute Lerninhalte zu erzeugen. 


Edukatico: Vielen Dank für dieses Gespräch und weiter viel Erfolg! 


Zur Person

Michael Gänsluckner ist Lehramtsstudent der TU Graz / KFU Graz in den Bereichen Informatik und Informationsmanagement, Bewegung und Sport. Er erstellte den 3D-Kurs im Rahmen seiner Diplomarbeit in Zusammenarbeit mit der MOOC-Plattform imoox unter Führung von Dr. Martin Ebner.


Edukatico ist Dein E-Learning - Portal

Der Kletterkurs von imoox ist als Selbstlernkurs weiter verfügbar und auch in unserem Kursverzeichnis enthalten. Dort findest Du auch tausende weitere Online-Kurse aus 22 Fachgebieten. 

Interessieren Dich Online-Kurse? Unseren Newsletter kannst Du hier bestellen

Und folge uns auf Facebook oder Twitter!


25.04.2017