Interessieren Dich Online-Kurse?

Edukatico wird Dich ab und zu über Neuigkeiten informieren. (Du kannst das jederzeit wieder beenden.)

Urbanisierung in Mega-Städten: Tausende Lerner weltweit erkunden die Herausforderungen in neuem MOOC

In einem früheren Online-Kurs lernten bereits 20.000 Studierende aus 165 Ländern über nachhaltige Stadtentwicklung. In einem neuen MOOC werden nun die Beispielstädte Amsterdam, Peking und Kampala (Uganda) erkundet.

Urbanisierung in Mega-Städten: Tausende Lerner weltweit erkunden die Herausforderungen in neuem MOOC
Foto: cegoh/pixabay

Das AMS-Institut in Amsterdam wurde von drei namhaften Universitäten gegründet. Hier sollen nachhaltige Lösungen der Stadtentwicklung in einer sich rasch urbanisierenden Welt entwickelt werden.

Städtische Herausforderungen wie Wasser, Abfall, Energie und Mobilität spielen in den Aktivitäten des Instituts eine Schlüsselrolle. Mit seinem Bildungsprogramm will es dabei die Vernetzung und den Wissensaustausch der Teilnehmer erleichtern.


Lerner aus aller Welt diskutieren drängende Urbanisierungs-Probleme 

Mit einem erfolgreichen ersten MOOC (massive open online course) auf der edX–Plattform unterrichtete das AMS-Institut 20.000 Teilnehmer in nachhaltiger Stadtentwicklung. Nun startet ein zweiter MOOC, der vor allem die Rolle der Bürger und deren Mitgestaltung bzw. "Co-Creation" im Urbanisierungsprozess untersucht.

Wie können Bürger neben anderen Institutionen Mitgestalter ihrer städtischen Umwelt sein? Welche Beispiele für Bürgerbeteiligung gibt es in den Metropolregionen Amsterdam, Peking und Kampala? Wie können wichtige Urbanisierungs-Probleme durch Co-Creation gelöst werden?

Das AMS-Institut erwartet erneut eine große Anzahl von Lernenden unterschiedlicher Herkunft und Nationalitäten als Teilnehmer an diesem Kurs. Langfristig will das Institut mit seinen Aktivitäten eine internationale Gemeinschaft von Menschen schaffen, die für die Megastädte der Zukunft nachhaltige Lösungen finden.

 

Wir haben die MOOC-Gestalter zu den Details ihres neuen Online-Kurses befragt.

 

"Bürger spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung nachhaltiger Städte"

Edukatico: Ihr neuer MOOC "Co-Creating Sustainable Cities" untersucht, wie Bürger aktive Mitgestalter moderner Städte sein können. Was sind die wichtigsten Fähigkeiten oder Erkenntnisse, die Teilnehmer in Ihrem Kurs lernen können, und warum sind sie wichtig?

AMS-Institut: Weltweit werden in den Städten große Herausforderungen unserer Zeit wie Bevölkerungswachstum und Klimawandel angegangen. Hier spielen die Bürger eine wichtige Rolle neben Regierungen, Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Forschern. Soziale, technologische und politische Innovationen für die nachhaltige Entwicklung werden gemeinsam erreicht. Nachhaltigkeit entsteht dabei als Ergebnis aus dem Zusammenspiel zwischen Technik, Politik und den Menschen im Alltag.

Im neuen MOOC werden Teilnehmer über die verschiedenen Formen der Mitgestaltung lernen und verstehen, wie diese zu nachhaltigen Städten führen. Während des Kurses wird gezeigt, welche spezifischen Formen der Mitgestaltung sich in bestimmten städtischen sozio-technologischen Zusammenhängen besonders eignen (und warum).

Dies wird durch den Vergleich von Fallstudien dreier Städte (Amsterdam, Kampala und Peking) aus drei Themenbereichen dargestellt, die eine große Wirkung auf das Leben in Städten haben: 1.) Wasser und Abwasser, 2.) Energie, Luftreinheit und Mobilität sowie 3.) Grünflächen und Nahrung.

 

Edukatico: Wer kann von Ihrem MOOC profitieren und warum? Gibt es eine bestimmte Lerner-Zielgruppe für den Kurs?

AMS-Institut: Dieser MOOC bewegt sich auf einem fortgeschrittenen Niveau. Die Zielgruppe ist dabei sehr breit und vielfältig. Vor dem Hintergrund der enthaltenen Themen sind unsere Teilnehmer:

  • Master-Studenten oder Doktoranden auf dem Gebiet der Umweltwissenschaften, Politik und Verwaltung, Sozialkunde, Raumplanung und Architektur (bzw. Lernende, die bereits in diesen Bereichen tätig sind);
  • Technologen, Soziologen und Politiker;
  • Praktiker, die nachhaltige Städte entwickeln wollen;
  • Alle anderen Teilnehmer, die an dem Thema interessiert sind.


Edukatico: Die MOOC wurde von den Universitäten Delft und Wageningen entwickelt, die Trägerinstitutionen des AMS-Instituts sind. Was ist der Hintergrund des AMS-Instituts?

AMS-Institut: Die Delft University of Technology, Wageningen University & Research und das Massachusetts Institute of Technology betreiben das AMS-Institut. Es ist in der einzigartigen Zusammenarbeit und dem Engagement dieser drei prominenten Universitäten auf dem Gebiet der angewandten Wissenschaften verankert.

Das Institut bewegt sich damit als ehrgeiziges internationales Institut an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft und an der Spitze der Innovation. Wir nehmen die Herausforderungen an, die von einer sich schnell urbanisierenden Welt gestellt werden. Dazu engagieren wir uns in der Entwicklung der neuesten Technologien durch Forschung, Experimente und Projekte in der Metropolregion Amsterdam. Die Konzentration auf städtische Themen wie Wasser, Energie, Abfall, Nahrung, Daten und Mobilität erlaubt uns ein tiefes Verständnis von Städten. Das AMS-Institut liefert wegweisende Lösungen für städtische Herausforderungen und nutzt die Stadt Amsterdam dabei als "lebendes Labor".

Um unser Ziel zu erreichen, ist die Bildung einer unserer Eckpfeiler. Das AMS-Institut hat ein Bildungsprogramm, mit dem wir einen innovativen Master-Studiengang anbieten, der sich an Top-Studenten aus der ganzen Welt richtet. Ergänzt wird das durch weitere Bildungsaktivitäten wie unsere MOOCs. Unser erster MOOC "Sustainable Urban Development" wurde für fächerübergreifende Akademiker und Fachleute in der Stadtentwicklung erstellt, die ihre Kenntnisse erweitern wollen.

Urbanisierung in Mega-Städten: Tausende Lerner weltweit erkunden die Herausforderungen in neuem MOOC
Foto: pexels/pixabay

"20.000 Teilnehmer mit unterschiedlichsten Hintergründen lernen voneinander"

Edukatico: Was waren Ihre Erfahrungen mit Ihrem ersten MOOC zum Thema "Nachhaltige Stadtentwicklung"? Können Teilnehmer aus verschiedenen Metropolregionen der Welt das Lernerlebnis in einem MOOC bereichern?

AMS-Institut: Wir waren von der massiven Anzahl und Vielfalt der Teilnehmer (über 11.000 Studenten aus mehr als 165 Ländern) erfreut, die an unserem ersten MOOC teilgenommen haben. Wir waren begeistert, dass der Kurs so beliebt war, dass er es sogar auf die renommierte edX-Bestenliste geschafft hat.

Einschließlich des Wiederholungslaufs hatten wir mehr als 20.000 Teilnehmer in unserem ersten MOOC – ein Zeichen des weltweiten Interesses an fortschrittlichen Urbanisierungslösungen.

Die unterschiedlichen Hintergründe, verschiedene Aktivitäten und Teamaufgaben haben es den Lernern ermöglicht, ihre Erfahrungen in Forumsdiskussionen zu teilen und voneinander zu lernen.

 

Edukatico: Was erwartet das AMS-Institut von seinem MOOC-Angebot? Können MOOC-Teilnehmer auch langfristig am AMS zum Thema Stadtentwicklung arbeiten?

AMS-Institut: Mit unseren MOOCs wollen wir unser Netzwerk und Wissen öffnen, aber auch eine Gemeinschaft von Menschen schaffen, die zusammenarbeiten und sich über Lösungen für Metropolregionen austauschen.

Die MOOCs führten bereits zu verschiedenen Anfragen zur Zusammenarbeit und auch zu Vorab-Einschreibungen für das MSc. MADE-Studienprogramm, das im September dieses Jahres startete.

 

Edukatico: Vielen Dank und viel Erfolg mit dem neuen MOOC!

(Interview übersetzt aus dem Englischen.)

 

Der neue Online-Kurs startet am 10. Oktober 2017 auf der edX-Plattform. Teilnehmer können sich auch noch nach diesem Zeitpunkt einschreiben. Der MOOC ist im Audit Track zum Lernen kostenlos. Der optionale Course Certificate Track kostet 50 USD.

 

Edukatico ist Dein Suchportal für Online-Kurse

Wir zeigen 7.000+ videobasierte Online-Kurse, Online-Vorlesungen und MOOCs aus 22 Fachbereichen in unserem Verzeichnis. Mit unserem kostenlosen Kursmanager kannst Du Deine Online-Kurse und Deinen Lernplan organisieren.

Du interessierst Dich für Online-Bildung? Abonniere unseren Newsletter hier. Und folge uns jetzt auf Facebook oder Twitter!


10.10.2017