Interessieren Dich Online-Kurse?

Edukatico wird Dich ab und zu über Neuigkeiten informieren. (Du kannst das jederzeit wieder beenden.)

Transparenzhinweis: Einige Kursanbieter unterstützen den Betrieb unseres Suchportals durch Kursbuchungs-Provisionen.

BWL online studieren: Diese 3 Möglichkeiten gibt es

Wer Online-Kurse in BWL sucht, findet viele verschiedene Angebote fürs digitale Lernen - auch außerhalb eines Studiums. Wir zeigen Dir, welche Möglichkeiten es gibt.

BWL online studieren: Diese 3 Möglichkeiten gibt es
Foto: pexels/pixabay

Mehrere hundert gute Online-Kurse über wirtschaftliche Themen findest Du bereits in unserem Verzeichnis. Darunter sind auch viele BWL-Kurse.

Aber welche grundsätzlichen Möglichkeiten gibt es überhaupt, BWL online zu studieren?


Viele Gründe fürs Online-Lernen

Es kann viele gute Gründe haben, Betriebswirtschaft ausgerechnet im Online-Studium lernen zu wollen. 

Sei es die zeitliche Flexibilität, neben Beruf oder Familie zu studieren. Oder die Möglichkeit, auch fernab bestimmter Hochschulstandorte sein BWL-Wissen zu erweitern. Vielleicht sogar aus dem Ausland.


Nicht nur im Fernstudium möglich!

Früher gab es nur die Möglichkeit eines traditionellen Fernstudiums in Betriebswirtschaftslehre. Da bekam man dann die Studienbriefe per Post und besuchte vielleicht ab und zu ein Präsenzseminar.

Heute hast Du da schon mehr Auswahl und kannst bei Bedarf sogar vollständig online-basiert lernen. 


Natürlich haben alle Lernangebote ihre Vor- und Nachteile. Welche sind das?


3 Wege zum BWL-Wissen im Internet

Das klassische Fernstudium gibt es natürlich nach wie vor. Neu ist aber seit einiger Zeit, dass man BWL auch ausschließlich online lernen kann. 

Welche Möglichkeiten gibt es dabei?

  1. ein vollständiges akademisches Hochschulstudium in der "Online-Version"
  2. eine fokussierte Ausbildung mit spezialisierten Online-Kursserien; oder
  3. die Teilnahme an einzelnen Videokursen über BWL-Themen.




Variante 1: Echtes Online-Studium mit akademischem Abschluss

Wer ein akademisches BWL-Studium mit staatlich anerkanntem Hochschulabschluss absolvieren möchte, kann das auch online tun. 

Dies ist dem ursprünglichen Fernstudium ähnlich, nur dass hier eben die echte Online-Lehre praktiziert wird. Die Anbieter sind oft traditionelle Fernhochschulen, die ihre Lehrangebote um digitale Varianten erweitert haben.


Der Ablauf

Für ein Online-Studium schreibst Du Dich offiziell in den entsprechenden Studiengang der jeweiligen staatlich anerkannten Hochschule ein. 

Die Studieninhalte erhältst Du dann digital übermittelt, z.B. über eine Online-Lernplattform. Vereinzelt wird dies noch ergänzt durch papierbasierte Unterlagen. 

Wichtig zu wissen: Die Abschlussprüfungen finden in der Regel auch bei einem Online-Studium vor Ort statt (an der Hochschule oder in Prüfungszentren). 


Konkrete Beispiele?

Zu den wichtigsten Online-Hochschulen in Deutschland gehören: IUBH, WINGS, DIPLOMA, Onlineplus, HFH und Springer Campus. 

Bei den meisten dieser Anbieter gibt es auch einen BWL-Studiengang. Die einzelnen Hochschulen stellen wir Dir in einem separaten Beitrag vor ("Die Top-Anbieter für ein Online-Studium"). 

Beispielsweise kannst Du bei Onlineplus (gehört zur Hochschule Fresenius) den Bachelor-Studiengang BWL in ca. 36 Monaten online absolvieren und mit einem anerkannten B.A. abschließen. Das Curriculum enthält sämtliche Pflichtinhalte eines typischen BWL-Studiums.

Übrigens: Sogar ein internationaler MBA-Abschluss kann inzwischen online absolviert werden.


Vorteile

  • Breit angelegtes Studium mit allen wichtigen Kernbereichen der BWL.
  • Staatlich anerkannter akademischer Abschluss.
  • Der Abschluss ist bei Arbeitgebern bekannt.
  • Ermöglicht späteres Master-Studium oder Promotion.


Nachteile

  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) erforderlich.
  • Vorgegebener Studienplan, nur begrenzt individuell gestaltbar (Inhalte, Professoren, Studiendauer).
  • Moderne Business-Inhalte im Lehrplan oft vernachlässigt (z.B. Venture Capital, Digitalisierung…).
  • Prüfungen oft nur in Präsenzterminen vor Ort möglich.
  • Kosten: einige Tausend bis über 10.000 EUR Gesamtkosten


Unser Fazit zum Online-Studium:

Wer einen traditionellen akademischen BWL-Hochschulabschluss auf digitalem Weg anstrebt, mit breit angelegter Wissensgrundlage, ist mit einem Online-Studium gut beraten. Fürs konzentrierte Lernen nur in einem Spezialbereich ist dies aber weniger geeignet.

Die recht lange Dauer und signifikanten Kosten müssen einkalkuliert werden. Spätere weiterführende Optionen (akademische Laufbahn/Promotion) bleiben dafür weiter erhalten. 




Variante 2: Spezialisierte Online-Kursserien 

Wer nicht unbedingt auf einen Hochschulabschluss Wert legt, kann BWL-Themen auch in speziell kombinierten Online-Kursserien lernen. 

Dort wird einem der Lernstoff ähnlich gut vermittelt wie im Studium, der thematische Fokus ist dafür enger. Je nach Ausbildungsziel kann dies eine gute Alternative zu einem kompletten Studium sein.


Der Ablauf

Es gibt Online-Kursserien von verschiedenen Anbietern, oft in der Form von MOOCs (massive open online courses). Dort bekommst Du Zugang zu Online-Videoinhalten auf einer Lernplattform. 

Ergänzt wird dies durch Diskussionsforen, in denen sich Teilnehmer und Dozenten austauschen können. Auch die Prüfungen finden online statt (sofern der gewählte Kurs ein Zertifikat beinhaltet). 


Konkrete Beispiele?

Beim Anbieter Coursera gibt es z.B. die sog. Business Foundations Specialization der Wharton Business School, die in mehreren MOOCs die Grundlagen in den Bereichen Marketing, Buchhaltung, Geschäftsprozesse und Corporate Finance vermittelt.

Beim deutschen Anbieter Lecturio wird z.B. der "Wiwi Bachelor Komplettkurs" angeboten, der diverse BWL- und VWL-Inhalte aus einem B.A.-Studium bereitstellt (jedoch keinen Abschluss ermöglicht).


Viele der Kursserien sind allerdings noch stärker thematisch spezialisiert

(Alle Online-Kursserien im Fachgebiet "Wirtschaft" findest Du hier.)


Vorteile

  • Modernes Online-Lernerlebnis mit hochwertigen Video-Kursserien.
  • Lerninhalte können selbst flexibel zusammengestellt werden.
  • Keine Zulassungsvoraussetzungen (auch ohne Abitur möglich).
  • Zertifikate von internationalen Top-Hochschulen (z.B. aus Harvard, Stanford, Wharton) für Job-Bewerbungen.
  • Aktuelle Inhalte, die oft in einem regulären Studium so nicht enthalten sind.
  • Fokussierter, schneller und günstiger als ein komplettes Online-Studium (meist nur einige hundert EUR Gesamtkosten). 


Nachteile

  • Kein traditioneller akademischer Abschluss.
  • Stärker inhaltlich spezialisiert als ein volles BWL-Studium.
  • MOOC-Kurszertifikate sind bei Arbeitgebern manchmal erklärungsbedürftig (siehe auch: "Was bringen die MOOC-Zertifikate?").
  • Die meisten Inhalte werden auf Englisch angeboten.


Unser Fazit zu den Online-Kursserien:

Eine Serie von Online-Kursen ist eine Ausbildung in ausgewählten Bereichen und keine umfassende wissenschaftliche Hochschulbildung. Oft können damit jedoch ergänzend zu einem BWL-Studium bestimmte Inhalte online vertieft werden.

Und wer einem bestimmten Interessensschwerpunkt gezielt nachgehen möchte und keinen Uni-Abschluss braucht, findet hier viele spannende Angebote. So können Inhalte flexibel kombiniert und relativ schnell und günstig gelernt werden. Englische Sprachkenntnisse sollte man jedoch mitbringen.


Intro-Video zu den Business Foundations der Wharton Business School




Variante 3: Einzelne BWL-Videokurse

Hier lernst Du nicht in mehrmonatigen Kursserien, sondern greifst einzelne Online-Kurse von je ca. 4-5 Wochen Dauer heraus. So kannst Du ergänzend zum Studium oder der Berufstätigkeit eigenen Interessen nachgehen.


Der Ablauf

Ähnlich der oben beschriebenen Kursserien, nur eben als einzelner Kurs/MOOC. Mit Videoinhalten, Diskussionsforen, Online-Prüfungen.


Konkrete Beispiele?

In unserem Verzeichnis finden sich viele hundert Online-Kurse über Wirtschafts- und Finanzthemen (und auch BWL-Vorlesungsaufzeichnungen von Universitäten). 

Alleine bei den deutschen Hochschulen reicht die Bandbreite vom einführenden Grundkurs BWL als Videovorlesung der Universität Hamburg über den BWL-MOOC der RWTH bis zu einem MOOC über Competitive Strategy der Universität München.


Vorteile

  • Ähnlich wie bei den Kursserien oben: fokussiert, ohne Zulassungsvoraussetzungen und mit Zertifikat.
  • Noch flexibler und günstiger, da hier einzelne Kurse selbst kombiniert werden. 


Nachteile

  • Ebenfalls ähnlich wie bei den Kursserien oben: kein komplettes Studium, kein Hochschulabschluss.
  • Die unterschiedlichen Zertifikate verschiedener Anbieter müssen bei Bewerbungen genauer erklärt werden als ein einzelnes Zertifikat einer kompletten Kursserie.


Unser Fazit zu einzelnen Online-Kursen:

Weniger geeignet als Alternative zu einem vollständigen BWL-Studium, aber zum selektiven Lernen einzelner Schwerpunkte sinnvoll. 

So kann beispielsweise ein BWL-Studium durch ausgewählte MOOCs in Spezialbereichen ergänzt werden. Ebenso können Berufstätige nebenher ihr Fachwissen in bestimmten Bereichen ausbauen. Die Einstiegshürden sind gering und viele Kurse sind sogar kostenlos verfügbar.




Edukatico ist Dein Suchportal für Online-Kurse

Hunderte Kurse über Wirtschaft und Finanzen (und tausende weitere Online-Kurse aus 22 Fachgebieten) findest Du in unserem Verzeichnis

In einer separaten Liste haben wir Dir 20 ausgewählte Online-Kurse für Business-Studenten zusammengestellt.

Interessieren Dich Online-Kurse? Unseren Newsletter kannst Du hier bestellen

Und folge uns auf Facebook oder Twitter!